17. Juni 2016

Born to be wild


oder eine wirklich tolle Stickserie für Jungs. Silke von Zwergenschön  behauptet ja eigentlich immer, sie könnte nicht für Jungs. Ich finde mit dieser Stickdatei Biker-Kurt hat sie sich selbst widersprochen, die ist sowas von Jungs und ich wage zu behaupten sogar Männer-tauglich.

Mein "Teufelskerl" ist auf jeden Fall begeistert und  fragt mich schon ständig wann ich ihm endlich auch den Punk Paul sticke. Vielleicht wird das ja diesen Sommer noch was.

Das Shirt ist wieder nach meinem Lieblingsschnitt Antonia von Farbenmix genäht. Die Stoffkombination hat er sich selber ausgesucht.

Beim photographieren war er eher albern und musste immer was in der Hand halten. An dem schiefen Haussegen hat er besonders viel Spaß, dabei sind die Schilder noch gar nicht richtig fertig und ehrlich rockt der Sommer bisher hier so gar nicht.








Lieben Gruß

Conny


29. April 2016

Londonliebe

Seit ich Lucy dieses Sweatshirt genäht habe, ist sie sie ganz ganz großer Londonfan. Das geht soweit, dass auch das Zimmer immer mehr mit Union Jack und Telefonzelle etc. gestaltet wird.

Die Stickdatei Great Britain von Zwergenschön ist  Gottseidank sehr vielseitig und daher fällt es mir nicht ganz so schwer, immer neue Kombis zu nähen.  Silke hat auch tolle Stoffe zu dem Thema, aber die zeige ich euch ein andermal. Die drehen hier eine Runde nach der anderen in der Waschmaschine und sind mir noch nicht vor die Kamera gekommen:

Shirt und Top sind nach dem Schnitt Lotty von ki-ba-doo genäht und dazu eine Treggings von  lillesol & Pelle  beides Lieblingsschnittmuster für mein cooles Mädchen.

Der Stoff der Hose glitzert, das kann man leider auf den Photos nicht sehen. Der Stoff hatte allerdings eine Besonderheit, er war nicht in der Breite dehnbar, sondern mit dem Fadenlauf und damit falsch zum Muster.  Ich habe mich dafür entschieden es nach Muster und nicht nach Dehnbarkeit zuzuschneiden, dass würde ich nächstes mal anders machen, Lucy tanzt gerne und fällt immer mal wieder in den Spagat, das kann sie mit dieser Hose nicht. Daher habe ich mir direkt einen weiteren Meter von diesem Stoff besorgt. Glitzer und London ist einfach der Hit.

Die Photos haben wir schon vor ein paar Wochen, bei eisigen Temperaturen gemacht und für die Photos hat sie sich Emils Schuhe stibitzt, mittlerweile hat sie natürlich die passenden Union Jack Schuhe.

















Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Conny 

26. April 2016

Sehnsucht nach Meer

Heute komme ich noch mal mit ein paar älteren Bildern aus unserem Herbsturlaub in der Camargue rüber. Ich habe gerade festgestellt, dass ich euch die noch gar nicht gezeigt habe.

Für den Urlaub brauchten wir noch ein Strandkleid. Meine Wahl fiel auf eine verlängerte Mareen von Cinderellas Zwergenmode. Der graue Frottee ist ganz kuschelig und besteht zum größten Teil aus Bambus.  Eine Milli von Zwergenschoen hat es sich auf der Bauchtasche bequem gemacht. Lucy liebt dieses Kleid und da wir zur Zeit keinen Strand in Sicht haben, wird es einfach als Hauskleid und auch schon mal zum schlafen angezogen. 

Sorry eine wahre Bilderflut folgt jetzt, ich konnte mich nicht entscheiden. Die Bilder hat sie diesmal mit meinem Mann gemacht,  das haben die beiden ganz gut hinbekommen. 



















Lieben Gruß

Conny

14. März 2016

Reine Männersache

Für meinen Mann zu nähen fällt mir immer etwas schwer. Rein schwarze Shirts sind mir zu langweilig, aber wo ist die Grenze, wie bekomme ich was individuelles, was nicht aussieht wie von der Stange hin, ohne das es zu überladen, zu kitschig, zu bunt, zu weibisch ist? Ah und ihm gefallen muss es natürlich auch noch.

Schon länger habe ich etwas im Kopf, aber da streikt der Herr leider. Eigentlich wollte ich ihm schon lange ein schwarzes Shirt mit gelben Nähten nähen, das dieser aber mit dem falschen Fußballverein assoziert. Aber Blau Weiß mag ich nicht und immer nur 1848 auf einem Shirt ist mir zu langweilig. Diese Diskussion hat mich lange gehemmt. Er hat zwar öfters nach was Genähtem gefragt, aber auf gelbe Nähte (aaahhh ich steh im Moment auf gelb) ließ er sich nicht ein.

Irgendwann habe ich dann den Schnitt Lets Fetz Men von Rosile gesehen und dieser ging mir nicht mehr aus den Kopf. Ich habe mir dann ganz, ganz viele Nähbeispiele angesehen und irgendwann hat es klick gemacht und ich wusste, was ich ihm nähe. Ich habe dann einfach ohne zu fragen losgelegt und ihm erst das fertige Sweatshirt gezeigt.

Es hat ihm super gefallen und er zieht es wirklich oft an. Seit dem sind auch noch weitere Shirts fertig geworden, die zeige ich euch aber ein andermal. Scheinbar ist mit diesem Sweater der Knoten geplatzt, ich habe mich gerade mit vielen Unistoffen eingedeckt, die bisher hier eher selten waren. Es werden daher noch mehr folgen.

Dazu gab es noch ein Twonie von Miss Rosi.








Die Photos wurden bei einem Kurztrip auf Norderney gemacht.

Lieben Gruß

Conny


9. März 2016

Taschenspieler III Sew along - die Beuteltasche

 Farbenmix hat eine dritte  Taschenspieler Cd heraus gebracht und Emma macht wie bisher, bei allen Taschenspieler CD´s ein Taschenspieler Sew along nach . Jedes mal habe ich mir vorgenommen mitzumachen, habe es aber leider nie geschafft.

Dieses Jahr muss sich das ändern. Den Einstieg hätte ich fast wieder verpasst, da beide Kinder krank sind und diesmal so wirklich krank sind. Das kenne ich bei denen eigentlich nicht. Aber heute habe ich mich dann doch mal in die Nähgarage geschlichen und auf dem letzten Drücker doch noch die Beuteltasche genäht. Die ist wirklich nicht schwer und schnell genäht.


Dabei habe ich dann auch direkt mein neues Spielzeug ausprobiert und die Tasche mit einem geplotteten Hasen aus der Kreativmanufaktur Bayern verschönert. Da ich silberne Folie genommen habe, ist er auf den Photos, etwas schwach zu sehen, aber da ich schon genau weiß, wer diese Tasche bekommt, passt das einfach genau so.

Jetzt muss ich aber auch noch eine für mich nähen. Aber ich denke erstmal werde ich mich an das nächste Projekt, die Zirkeltasche, machen. Sonst bin ich dort wieder auf dem letzten Drücker.







Lieben Gruß

Conny

verlinkt bei Frühstück bei Emma Taschenspieler Sew along

3. März 2016

Partnerlook

Noch ist es nicht peinlich und meine zwei finden Partnerlook noch ganz schön cool. Lucy und ich hatten schon mal ein Shirt was ähnlich war und sie wünscht sich schon so lange ein neues.

Jetzt nähe ich bisher allerdings so gut wie nichts für mich, da ich buntes in meiner Größe nicht so wirklich schön finde, mir nicht vorstellen kann ob mir das steht, ich zu große Mengen Stoff verschwende, wenn es nicht klappt und doof aussieht.

Daher war es zwar schon lange geplant, aber aus obigen Gründen immer wieder nach unten auf der To-Do Liste gewandert. Ich das Projekt erst jetzt zum Farbenmix ABC Sewalong endlich wieder hervor gekramt und endlich mal losgelegt. Denn eigentlich hatte ich Stoff und Design schon lange im Kopf.

Letztes Jahr habe ich mir mal zur Creativa einen Shelly von Farbenmix genäht und aus Zeitgründen, statt Bündchen am Hals und an den Armen Gummi eingezogen. (Nein, das habe ich bisher nicht gezeigt, ich bin photoscheu)  Dieses Shirt ziehe ich wirklich gerne an. Daher war eigentlich klar, dass es dieser Schnitt für mich nehme. Für Lucy habe ich meinen Lieblingschnitt Antonia, ebenfalls von Farbenmix gewählt. Diesmal habe ich allerdings kein Gummi am Halsausschnitt eingezogen sondern ein farblich passendes Jerseyband.

Die negativ Applikation habe ich mal irgendwo gesehen, ich weiß leider nicht mehr bei wem.

Lucy trägt dazu eine schmale Basichose von Ki-ba-doo , ein Schnitt der aus Emil und Lucys Kleiderschrank nicht wegzudenken ist, aber es leider noch nicht auf den Blog geschafft hat. (Emil hat sich aufs letzte Bild mit rauf geschmuggelt und trägt  auch diese Hose)

Für Emil und mich ist in ungefähr zeitgleich auch ein Partnerlookshirt fertig geworden. Leider haben wir es noch nicht geschafft, davon Bilder hin zu bekommen.

Die Bilder sind am Wochenende auf  auf Norderney entstanden, wir haben uns bei eisigen Temperaturen die Jacke ausgezogen und haben natürlich Mützenhaare. Ihr hättet mal die Blicke der anderen Leute am Strand sehen müssen. Leider hat mir der Photograph nicht gesagt, dass ich ein Haargummi verloren habe, daher diese etwas seltsame Frisur. Aber sonst finde ich, er hat seine Arbeit ganz gut gemacht.















Und da auch Donnerstag ist, wird der Beitrag auch bei RUMS verlinkt. Mein erster aber hoffentlich nicht letzter Beitrag.

Ich mag das Shirt nämlich so gerne, da folgen sicherlich noch mehr, ich habe da schon ein paar Stoffe im Kopf

Lieben Gruß

Conny